2020 Hinaufweinen | Galerie Freihausgasse

Barbara Ambrusch-Rapp und Karin Prucha @ frei:Haus!

3 Wochen für Performance, Filme, Lesung… in der Galerie Freihausgasse im September 2020!
Programminformation im Online-Katalog zum virtuellen Blättern auf issuu.com

HINAUFWEINEN @ Galerie Freihausgasse in Villach
Freitag, 11. September 2020 von 16 bis 20 Uhr
Pop-up-show von BARBARA AMBRUSCH-RAPP
16 bis 20 Uhr
Performative Lesungen von KARIN PRUCHA
17 bis 17.30 Uhr und 19 bis 19.30 Uhr
Galerie Freihausgasse | Freihausgasse | 9500 Villach

Multimediale Intervention von Barbara Ambrusch-Rapp und Karin Prucha mit einer interdisziplinären Sicht- und Hörbarmachung individueller Herausforderungen unserer Zeit. Das latente Aufbrodeln verschütteter Traumata, der Umgang mit sprachlichen und geschlechtlichen Minderheiten sowie die Wahrnehmung aktueller tiefgreifender Einschnitte in den gewohnten Alltag stehen im Zentrum dieser künstlerischen Zusammenarbeit. Neben der Unsicherheit, Furcht, Melancholie und auch Trauer über Erinnertes und Erlebtes in einer Collage aus Rauminstallation, Video, Audio und Lesung nehmen sich auch die Hoffnung und die Zuversicht den ihnen zustehenden Raum.

Karin Prucha, geboren 1964 in Wien/Dunaj, wächst auf in Kärnten/Koroška und Wien/Dunaj. Lebt und arbeitet in Klagenfurt/Celovec freiberuflich als Schriftstellerin, Dramaturgin und Regieassistentin am Theater. Veröffentlichungen von Lyrik und Prosa. Soziokulturelle Kunstprojekte und Inszenierung von kunstspartenübergreifenden
Literaturveranstaltungen.
Drei aktuelle literarische Projekte von Karin Prucha sind die Ausgangsbasis ihrer performativen Lesungen. Sie beschäftigt sich mit der „aufnarbung der alten eingebrannten muster in die körper, über generationen vererbte traumata in die seele“. Die Thematik der beiden Sprachen in Kärnten/Koroška, Geschichte und Identität der Menschen in Südkärnten, auch aus eigenem biografischen Hintergrund, die strukturellen Muster von Unterdrückung und das Verlassen der Opferrolle stehen im Fokus ihrer Arbeit an ihrem Roman „Das Salzige an den Rändern“ und für die kürzlich im Hermagoras-Verlag erschienene Anthologie „Unser Kärnten/ Naša Koroška“.

Barbara Ambrusch-Rapp, geboren 1972 in Klagenfurt/Celovec, lebt und arbeitet als freischaffende Multimediakünstlerin, Kuratorin und Kulturarbeiterin in Velden/Vrba. Veröffentlichungen von Katalogen und Texten. National und international präsent im Rahmen von Ausstellungen, genreübergreifenden Kunstprojekten, Theater und Fashion Art.
Sie stellt allgemein gerne verdrängte Themen wie Herkunft, Mehrsprachigkeit, Fremdenhass, grundsätzlich den Umgang mit Minderheiten und geschlechterdiskriminierenden Strukturen in den Fokus ihrer Arbeit. In einer begehbaren Audio-, Video- und Rauminstallation unter dem Titel HINAUFWEINEN macht Barbara Ambrusch-Rapp subjektive Wahrnehmungen über bewusste oder unterbewusste Grenzziehungen, Diskriminierungen und ihre menschenunwürdigen Ausformungen hör- und sichtbar.

(Abbildungen: Barbara Ambrusch-Rapp / oben und Karin Prucha / unten)